Navigation

Der Bär

Anton Tschechow

 

Anekdote von Eva Tobler:

Als wir den Bär von Tschechov im alten VorStadttheater an der Zürcherstr. 223

spielten, brauchten wir mehrere Stühle, die wir freundlicherweise von der

Polsterei Rutishauser zur Verfügung gestellt bekamen. Wir versprachen, diese

selbstverständlich wieder unversehrt zurück zu bringen. Im Laufe der

Vorstellungen gingen die Stühle aber immer mehr in die Brüche. Dies war

unvermeidlich, wenn wir Toni Rüeschs Regieanweisungen befolgen wollten. Die

Einzelteile wurden jeweils behelfsmässig wieder zusammengesteckt. Nach der

letzten Vorstellung ging ich mit einem Arm voller Stuhlbeine und -lehnen und

mit klopfendem Herzen zu Herrn Rutishauser, um ihm die "Stühle" wieder zurück

zu bringen.

Ob wir eine Schlägerei gehabt hätten, fragte er leicht befremdet, gab sich aber

zufrieden, als ich ihm einen kürzlich geerbten Louis Quinze-Stuhl dazu gab.

 

Beteiligte

Regie: Toni Rüesch

 

Eva Tobler, Reto Schuppli u.a.

Home << PROJEKTE + KURSE << Eigenproduktionen