Navigation

Aufführungen April 2010: Fotos Patrick Frischknecht, noch mehr

Beitrag auf art-tv.ch anschauen

 

8 Frauen

... unter sich, auf der Suche nach der Wahrheit...

 

Eine Kriminalkomödie nach Robert Thomas

 

In einer verschneiten Villa trifft sich eine Grossfamilie, um die Weihnachtstage miteinander zu verbringen. Doch anstatt der trauten Bescherung findet man das Familienoberhaupt mit einem Messer ermordet in seiner Kammer. Die Mörderin kann sich nur unter den 8 FRAUEN befinden, die dem Mann am nächsten standen...

 

8 Frauen haben ein Motiv, 8 Frauen hatten eine Gelegenheit, 8 Frauen wollen von der eigenen Leiche im Keller ablenken. Aber wer ist für die Leiche im Schlafzimmer verantwortlich? Eingeschlossen im Haus und von der Aussenwelt abgeschnitten wird schnell klar, dass nur eine von ihnen als Mörderin in Frage kommt.

 

Die 8 Frauen verstricken sich im Laufe des Stücks immer mehr in Widersprüche. Ihre Fassaden, die sie krampfhaft aufrecht erhalten wollen, beginnen zu brökeln. Seelische Abgründe eines nach aussen betrachtet intakten Haushalts klaffen auf und dunkle Geheimnisse kommen ans Tageslicht. Die Grenzen des Anstands verwischen.

 

8 Frauen zeigen ihr wahres Gesicht und pfeifen ein erbärmliches Weihnachtslied aus ihren letzten Reserven.

 

Na, dann: Oh du Fröhliche!

 

 

Die Stückvorlage „Huit Femmes“ stammt vom französischen Autor Robert Thomas. 2002 entstand die gleichnamige, erfolgreiche Verfilmung von François Ozon. Bei der Inszenierung orientiert sich Kristin Vodusek zwar stark an der Filmfassung Ozons, setzt die Kriminalkomödie jedoch in die Umgebung von Mostindien. Traditionelles Liedgut der Schweiz, welches durch elektronische Arrangements neu interpretiert wird, (Arrangements: Volker Böhm) gibt dem kraftvollen Theaterabend eine absurde Note.

 

    Aufführungen

    Mi 21. April 2010 20.00 Premiere
    Sa 24. April 2010 20.00  
    So 25. April 2010 17.00  
    Do 29. April 2010 20.00  
    Fr 30. April 2010 20.00  
    Sa 1. Mai 2010 20.00  
    So 2. Mai 2010 17.00  
    Mi 5. Mai 2010 20.00  
    Do 6. Mai 2010 20.00  
    Fr 7. Mai 2010 20.00  
    Sa 8. Mai 2010 20.00 Vor-Derniere
         
    Do 11. November 2010 20.00 Reload (Wiederaufnahme) in Zusammenarbeit mit den Frauenfelder Krimitagen
    Fr 12. November 2010 20.00  
    Sa 13. November 2010 20.00  
    So 14. November 2010 17.00 Derniere
         
    Reservation Tourist Service 052 721 99 26, tourismus@regiofrauenfeld.ch

    Beteiligte

    Oma, Mutter von Bernadette und Margrith Verena Hurter
    Bernadette, Dame des Hauses Hedi Ben Hamo
    Margrith, ihre Schwester Dana Rufener
    Susanne, Bernadettes Tochter Sophie Furrer
    Kathrin, ihre Schwester Rahel Haag
    Hedy, Köchin Rebekka Furger
    Ivana, Hausangestellte Laura Porpiglia
    Doris, Schwester des Ermordeten Ramona Lasowsky
    Marcel, Bernadettes Mann  
       
    Regie Kristin Vodusek
    Bühne/Licht Felix und Stefan Rutishauser und Co.
    Musikarragements Volker Böhm
    Vocalcoaching Katrin Sauter
    Kostüme Yvonne Scarabello
    Maske Jeannette Kohli
    Technik Urs Mächler und Co.
    Illustration/Grafik Carmen Duschletta, Genius AG
    Produktionsleitung Petra Geiser

    Probefotos März 2010

     

    Probefotos Februar 2010

    Pressespiegel

    Thurgauer Zeitung, 5. September 2009: Theater sucht Frauen

    Thurgauer Zeitung, 15. April 2010: 8 Frauen suchen den Mörder (Vorschau)

    Thurgauer Zeitung, 23. April 2010: Melodrama zwischen Pet-Flaschen (Premierenbesprechung)

     

     

    Home << PROJEKTE + KURSE << Eigenproduktionen